Zurück zur Blogseite

Die 3 besten Methoden eine Frau anzusprechen

Jeder kennt die Situation: Neben Dir an der Supermarktkasse oder an der Bushaltestelle steht eine super heiße Frau. Diese Frau möchtest du gern kennenlernen. Aber wie?
Lesezeit: 4 Minuten

Die Wahrscheinlichkeit, dass Du sie nochmals woanders triffst, ist gleich null. Ebenso die Wahrscheinlichkeit, dass sie dich selbst anspricht. Es gibt nur eine Möglichkeit mit ihr in Kontakt zu kommen. Du musst sie ansprechen, und zwar jetzt und hier.

Die Situation macht den meisten Männern höllische Angst. Sie finden dann ganz schnell Ausreden: „Die hat eh einen Freund“, „Die ist sicher gerade in Eile“, „Das würde eh nichts werden“ sind nur einige der beliebten Vermeidungsgedanken im Kopf. Was sind Deine Top 3 Vermeidungsgedanken? Schreib sie auf, schriftlich! Das bringt dich schon mal einen riesigenn Schritt vorwärts. Wenn sie vor dir auf einen Zettel stehen, bist du dich ihrer stärker bewusst und kannst sie beim nächsten Ansprechen die Gedanken einfach vorbeiziehen lassen.

Alternativ kannst du unser Trainingsprogramm gegen Ansprechangst nutzen. Hier lernst du in drei Wochen Schritt für Schritt deine Ansprechangst zu überwinden. Jeden Tag wirst du dabei neue Ansprecherfahrungen sammeln und so wird das Frauenansprechen für dich etwas ganz natürliches. Selbstverstädnlich fangen wir leicht an, sodass auch Anfänger das Trainingsprogramm nutzen können.

Eine Frage ist dann natürlich noch offen: Was kannst du sagen? Und damit wir die Ausreden „Ich weiß ja nicht was ich sagen soll“ auch direkt aus dem Weg räumen, werden wir diese Frage hier beantworten.

Eins vorneweg: Es gibt viele Möglichkeiten eine Frau anzusprechen. Mit dem nötigen Selbstvertrauen und der Erfahrung funktioniert jede Strategie. Im ersten Schritt möchte ich hier drei Methoden unterscheiden:

1. Die indirekte Methode:

Du kannst einfach zu der Frau gehen und „Hi“ sagen, alternativ „Hi, wie geht es dir?“. Dabei freundlich lächeln und auf eine Reaktion warten.

Zugegeben, dass ist nicht sonderlich kreativ, aber es wirkt erstaunlich gut. Im Regelfall erwidert die Frau dein „Hi“. Dann kannst du dich im Anschluss vorstellen und eine Frage stellen, um das Gespräch zum Laufen zu bringen, z.B. „Auch gerade auf dem Weg zu Arbeit?“

Der Vorteil:

Diese Methode ist sehr natürlich und damit unauffällig. Deshalb lässt sie sich in jeder Umgebung gut einsetzen, z.B. auch in einer vollen U-Bahn oder im Supermarkt an der Kasse.

Der Nachteil:

Oft verläuft das Gespräch recht oberflächlich und endet schnell wieder, da es keinen wirklichen Grund für das Gespräch gibt. Es kann auch sein, dass die Frau skeptisch wird, weil sie nicht weiß, was du von ihr willst.

Es ist also bei dieser Methode sehr wichtig, durch die Stimme und die Körpersprache klare Flirtsignale zu senden und damit nonverbal den Grund deines Ansprechens zu kommunizieren. Alternativ kannst du durch geschickte Gesprächsführung auf dein Interesse und ein Date überleiten. Nachdem du mit der Frau schon ein paar Worte gewechselt hast, fällt es dir vielleicht einfacher, nach einem Date oder der Handynummer zu fragen.

2. Die humoristische Methode:

Beispiele:

„Habt ihr beide zwei männliche Stripper bestellt?“

„Wisst ihr, wo man hier Pinguine kaufen kann?“

„Daddy ist back“

Wichtig dabei ist, dass du den Spruch selbst lustig findest. Du bist ja schließlich hier um Spaß zu haben. Wenn du den Spruch selbst witzig findest und dabei Spaß hast, funktioniert die humoristische Methode grandios. Wenn du hingegen krampfhaft dich bemühst, die Frauen zum Lachen zu bringen, wirst du scheitern.

Der Vorteil:

Wenn du ihren Geschmack von Humor triffst, bist du gleich im Gespräch und hast einen super Einstieg. Sie lacht und hat gute Laune und diese gute Laune wird sie gedanklich mit dir verknüpfen.

Der Nachteil:

Jeder hat eine andere Art von Humor und deshalb gehört jedes Mal ein wenig Glück dazu auch ihren Humor zu treffen. Außerdem ist es gar nicht so einfach einen lustigen Spruch auch wirklich lustig rüber zu bringen.

Diese Methode eignet sich gut für Nachtclubs und Bars. Außerdem ist es bei der Methode ist es besonders wichtig, dass du dich in einer ausgelassen und humorvollen Stimmung befindest. Wenn dann der Spruch daneben geht, du aber über dein Scheitern selbst lauthals lachen kannst, zeugt auch das von Selbstbewusstsein und sozialer Kompetenz.

3. Die direkte Methode:

Die direkte Methode eignet sich besonders gut in der Stadt oder spontan im Alltag. An Plätzen, wo ein reges Kommen und Gehen herrscht und viele Frauen allein oder zu zweit unterwegs sind, ist sie wohl die effektivste Methode.

Hierbei machst du der Frau ein direktes Kompliment.Beispiel:

Hi, ganz kurz, ich bin gerade an dir vorbeigegangen und du bist mir aufgefallen. Ich finde, du hast einen total coolen Stil. Deshalb musste ich gerade einfach zu dir gehen und dir hallo sagen. – (kleine Pause) – Ich bin übrigens ***Name einfügen***. Und du heißt wie? (Hier die Hand geben)

Der Vorteil:

Die Frau weiß sofort, was du willst. Deine klaren Worte zeugen von Selbstvertrauen und Ehrlichkeit, zwei positive Eigenschaften. Wenn sie darauf einsteigt, ist klar, dass sie auch Interesse hat und es wird später viel einfacher für dich, die nächsten Schritte zu machen. Mit der direkten Methode wirst du in kurzer Zeit einige Erfolge erzielen, egal wo du diese Methode einsetzt.

Der Nachteil:

Da die Frau sehr schnell weiss, dass du was von ihr willst, wirst du auch dementsprechend direkte Absagen kriegen, wenn die Frau kein Interesse hat. Damit muss du umgehen können und dein Selbstwert sollte drunter nicht leiden.

Außerdem ist die Methode herausfordernd in geschlossen Räumen, wo beide Personen nach der Abfuhr nah beieinander bleiben müssen. In einer vollen U-Bahn kann es nach der Abfuhr zu peinlichem Schweigen kommen und ihr könnt euch danach nicht aus dem Weg gehen.

Die Methode funktioniert dann gut, wenn Du mit viel Energie und Offenheit dein ehrliches Interesse bekundest. Jeder wird gern als attraktiv wahrgenommen und bekommt Komplimente. Und wir mögen ganz automatisch Personen, dich auch uns mögen. Eine ehrliche und überzeugte Ansprache hat viele Vorteile.

Welche Ansprechmethode ist die nun die Beste?

Wie Du siehst, hat jede Methode Vor- und Nachteile. Alle Methoden funktionieren in allen Situationen und doch gibt es in jeder Situation einen, die besonders gut passt. Außerdem ist ganz entscheiden, mit welcher Methode du dich am wohlsten fühlst. Probiere selbst ein wenig rum und finde die Methode, die persönlich zu dir am besten passt.

Viel Erfolg und genieße es, Frauen kennenzulernen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Würdest du mehr Frauen kennenlernen, wenn du keine Angst mehr davor hättest Frauen anzusprechen?

Das Trainingsprogramm gegen Ansprechangst!